Equipment: Kite Foils

Der größte Impact für eine schnelle Foil Progression ist die richtige Auswahl des Kite Foils. Das Foil sollte ideal auf die Könnerstufe und das Gewicht des Fahrers abgestimmt sein. Für Anfänger kann es schwierig sein auf einem kleinen Freeride Foil zurecht zu kommen. Mit dem falschen Setup kann man Stunden verbringen und schafft es nicht zu Foilen, wo hingegen das richtige Setup schon erste Lernerfolge nach ein bis zwei Stunden verschafft. Das Foil besteht aus folgenden Komponenten: Frontwing, Backwing (Stabilizer), Fuselage (verbindet Front- und Backwing und den Mast), Mast und Mastplate (wird mit Schrauben an das Board montiert).

Für Beginner empfiehlt es sich keine teuren Kite Foils zu kaufen, da man oft noch Grundberührung hat und schnell die Wings beschädigen kann. 

Es ist trotzdem wichtig darauf zu achten, dass das Foil nicht zu schwer ist. Je schwerer das Foil, desto träger ist es und kann bei verunglückten Manövern durch Wasser nicht schnell genug gebremst werden. Bei den Materialien werden aktuell Aluminum und das leichte und steifere, aber auch teurere Carbon verwendet. Einige Hersteller mixen auch die Materialien und bieten oft Masten aus Aluminium und Wings und Fuselage aus Carbon an.

Race Kite Foils

Race Foil Wings sind konzipiert, um hohe Endgeschwindigkeiten zu erreichen. Die Flügel sind meist dünn und haben eine geringe Fläche, bei einem großen Aspect Ratio. Sie sollen so wenig Widerstand wie möglich im Wasser erzeugen, um die Schnelligkeit zu gewährleisten. Dafür benötigen sie beim Angleiten eine gewisse Grundgeschwindigkeit, um dann ins Fliegen zu kommen.

Hersteller / TypFront Wing FlächeGewichtPreis
Duotone Daytona3,49kg2.299 €
Levitaz Bionic500 cm22.259 €
Moses Kit 106 – 670 – 421570 cm22.449 €
Modelle aus 2020/2021, Angaben laut Hersteller

Freeride Kite Foils

Freeride Foil Wings liegen in ihrer Fläche meist zwischen 700-1.100cm2. Die Flügel sind schnell und agil. Man benötigt aber auch hier eine Grundgeschwindigkeit, um ins Gleiten zu kommen. Daher muss man beim Starten kurz in Verdrängerfahrt gehen. Die Wings werden im unteren Geschwindigkeitsbereich schnell instabil und sind daher für Anfänger nur minder geeignet.

Hersteller / TypFront Wing FlächeGewichtPreis
Duotone Spirit Freeride 700 / 90cm700cm24,19kg899 €
North Sonar Foil 850 / 85cm850cm2999 €
Levitaz Element 700 / 80cm700cm21.549 €
Naish Kite S25 Jet Foil 810 Complete / 95cm810cm21.299 €
Moses Kit  695 / 91cm770m21.540 €
Gong Allvator Freeride / 80cm712cm23,8kg399 €
RL Variofoil Manta / 75cm671 €
Crazyfly Cruz Foil 690 / 90cm690cm23,5kg949 €
Modelle aus 2020/2021, Angaben laut Hersteller

Surf Kite Foils

Die Front Wings in der Surf Foil Klasse haben meist eine projizierte Fläche von 1.250-1.600cm2. Diese Wings besitzen ein etwas stärkeres Profil und eine breite Flügelspanne und erreichen nicht so hohe Endgeschwindigkeiten. Die Wings eigenen sich gut zum Wellenabreiten und gleiten sehr früh an, meist schon direkt beim Starten. Durch ihre gute Stabilität und nicht so hohe Endgeschwindigkeit sind sie perfekt für den Foil Einsteiger. Mit diesen Wings kann man sehr gut Manöver üben und schnelle Lernerfolge erzielen. Natürlich erzeugen die Wings durch die große Fläche mehr Auftrieb, womit man auch mehr Kraft benötigt die Flügel im Wasser zu halten.

Hersteller / TypFront Wing FlächeGewichtPreis
Duotone Spirit Surf 1250 / 75cm1.250cm24,15kg1.299 €
North Sonar Foil 1150 / 70cm1.150cm21.099 €
Slingshot Hover Glide FKite V.3 / 71cm1.504cm25,2kg999 €
Levitaz Shaka M / 70cm1.500cm21.779 €
Naish Kite S25 Jet Foil
1250 Complete / 75cm
1.250cm21.379 €
Moses Kit C40 – 633 / 72cm1.250cm21.199 €
Gong Surffoil Allvator Rise Alu / 65cm1.500cm24,0kg399 €
RL Variofoil Orca / 75cm1.250cm23,35kg774 €
Infiinty Epic 63/25 / 91cm1.239cm22,45kg1.299 €
Modelle aus 2020/2021, Angaben laut Hersteller

Masten und Mastplate

Für das Kitefoilen gibt es unterschiedliche Mastlängen, welche für unterschiedliche Einsatzgebiete gedacht sind. Kurze Masten mit 45-65cm sind ideal zum Üben und für flache Gewässer. Längen von 75-90cm sind gut für wellige Bedingungen und noch längere Masten sind für den Race Einsatz geeignet.

Je länger ein Mast, desto schwerer wird das Foil und die Instabilität kann zunehmen. 

Bei Masten sollte darauf geachtet werden, dass diese eine gute und hohe Steifigkeit haben und sich nicht verwinden lassen. Die Masten werden über die Mastplate mit dem Board verbunden. Die meisten Hersteller haben bei der Mastplate einen Schrauben Lochabstand von 16,5x9cm und verwenden entweder M8 oder M6 Schrauben. Einige Hersteller haben auch einen Lochabstand von 14x9cm.

Total
0
Shares
3 comments

Comments are closed.

Related Posts
Mehr lesen

Equipment: Kite Foil Bars

Im Prinzip kann man jede Bar zum Kitefoilen nutzen, welche man auch schon für das klassische Kiteboarden mit…
Mehr lesen

Equipment: Trapeze

Ähnlich wie bei den Kite Bars kann man mit jedem Trapez auch Foilen. Es gibt aber spezielle Anpassungen,…
Mehr lesen

Equipment: Kite Foil Schirme

Bei der richtigen Kite Schirm Auswahl ist es entscheidend zu wissen, für welchen Foil Zweck dieser genutzt werden…
Mehr lesen

Equipment: Kite Foil Boards

Bei Foil Boards gibt es viele unterschiedliche Modelle, welche sich in ihrer Größe, Bauweise und im Preis unterscheiden.…